Ich war gierig nach mehr aber nie die Einzige für dich



Stille Wasser sind tief und für Männer eine wahre Faszination. Das stellte ich sehr schnell fest. Auch an diesem Morgen schien Tom von meiner Stille kosten zu wollen. Unser Mittwochmorgen begann nicht wie gewöhnlich mit einem Kaffee, sondern mit heißen Liebkosungen und sinnlichen Berührungen, die fast besser waren als jeder Kaffee. Tom seine Hände werde ich auf meiner Haut so schnell nicht vergessen können. Seine starken Arme, die mich fest umschlossen und mir das Gefühl von Sicherheit gaben, sind für mich der Himmel auf Erden. Aber nur so lange bis ich mir ins Gedächtnis rufe, dass ich nicht die Einzige für ihn bin. Ich war nie die Einzige und die Alleinige, sondern ich habe Tom schon immer mit anderen Frauen teilen müssen. Ich war gierig nach mehr aber nie die Einzige für dich! Meine Eifersucht trieb mich leider in den Wahnsinn. Auch an diesem Morgen konnte ich nicht anders.


Ich war gierig nach mehr aber nie die Einzige für dich


Tom war mal wieder zu einer Geschäftsreise aufgebrochen. Ich wusste, dass er nicht nur Geschäfte zu erledigen hatte. Doch ich wollte mich überzeugen. Die Unschuld vom Lande, die ich einmal war, hätte seinen Rechner nicht durchsucht. Doch heute, hier und jetzt musste ich meinem Drang folgen. Ich klickte durch die Historie und fand einen sehr beeindruckenden Eintrag. Auf dem Bildschirm schienen drei Worte, die mein Interesse schnell weckten. Youporn kostenlos ansehen. Ich wusste, dass er sich wieder Porno Bilder anschaute. Mein Herz rutschte in die Hose, denn ich dachte wirklich ich wäre die Einzige für ihn. Der Kloß, der meine Kehle zu schnürte, wurde immer größer und ich hatte mit mir und meinen Gefühlen zu kämpfen. Einige Klicke weiter und mir stach ein neues Wortpaar ins Auge. In seiner Historie befanden sich die Worte Escort Girls. Meine Kinnlade fiel herunter. Ich griff zum Handy und tippte seine Nummer. Anrufbeantworter! Mit Wut und Verzweiflung knallte ich das Handy auf den Tisch.




Feuchte Träume die mich wehrlos machten


Feuchte Träume die mich wehrlos machten


Mein Tag war grauenvoll verlaufen, immer zu musste ich an die Zusammenstellung seiner Suchanfragen denken. Zudem hatten wir heute auf Arbeit wirklich viel Stress. Doch die Worte Porno Bilder, Escort Girls und Youporn kostenlos sehen gingen mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich hatte mit mir und meiner Gefühlswelt zu kämpfen. Jetzt in diesem Moment wäre ich gerne die kleine graue Maus und die Unschuld vom Lande. Als ich nach Hause kam, versuchte ich Tom erneut zu erreichen. Doch auch jetzt war er nicht ans Handy gegangen. Wahrscheinlich vergnügt er sich gerade eben wieder mit einer anderen. Ich hatte wirklich genug. Eine Dusche würde mich ablenken. Ich beschloss geschwind unter das heiße Wasser zu steigen. Anschließend kuschelte ich mich in mein Bett. Toms Seite ließ ich unberührt.




Die Müdigkeit ergriff mich und ich fiel in einen traumlosen Schlaf. Anfangs war er traumlos. Ich spürte seine starken Hände auf meiner Haut, seine Finger, die den Anschein machten überall zu sein, seine Lippen auf meinen und seinen Atem auf meinem Hals. Es war himmlisch. Ich hatte das Gefühl schwerelos zu sein und nur noch Tom und seine starken Arme um mich zu spüren. Wehrlos ließ ich mich von ihm treiben und führen. Ein ungewöhnlich schriller Ton weckte mich. Mein Wecker war der Meinung ich sollte aufstehen. Ich blinzelte verschlafen und schaute mich in der Gegend um. Tom sein Kissen lag direkt neben mir und hatte mir feuchte Träume die mich wehrlos machten verschafft.